Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG)


Die Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG) ist eine erfahrene, dynamische Gewerkschaft, die sich erfolgreich für ihre Mitglieder einsetzt.

slide image 1

Neuigkeiten

Kongress Region West

DuVG-Kongress der Region West

Am 11.11.2023 fand im InterCity-Hotel Essen der ordentliche DuVG-Kongress der Region West statt.

Als Gäste wurden aus der Region Ost die Vorsitzende Marion Günther, der stellv. Vorsitzende Sirko Bauer und der Kassenwart Bernd Schlump herzlich begrüßt.

In entschuldigter Abwesenheit des Vorsitzenden Koll. Dirk Crevaux übernahm unser Koll. Gregor Targowski die Eröffnung des Regionalkongresses West und entschuldigte den Koll. Dirk Crevaux durch eine schriftliche Vorlage der Grußworte.

Der stellv. Vorsitzende Rainer Pfingstmann gab den Geschäftsbericht für den Vorsitzenden Dirk Crevaux ab und verwies auf den Kassenbericht des Kassierers Gregor Targowski. Dieser beantragte die Entlastung des Vorstandes der Region West. Der Vorstand wurde anschließend einstimmig entlastet.

Die Neuwahlen der Region West ergaben folgendes Ergebnis:

Vorsitzender
Dirk Crevaux

Stellv. Vorsitzender
Rainer Pfingstmann

Schatzmeister
Gregor Targowski

Beisitzer Beisitzerin
Heike Niessen
Klaus Krzyzanowski
Andre` Ullmann
Melanie Hausdorf

Auch die Delegierten zum Bundeskongress im Jahr 2024 wurden gewählt:
Christine Kowatz, Petra Crevaux und Hans Hülsmann und der neugewählte Vorstand der Region West.

Kollege Rainer Pfingstmann sprach die Schlussworte und wünschte allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine gesunde Heimfahrt und rief zu einer aktiven Werbung von weiteren Mitgliedern für die DuVG auf.

Aktuelle Besuche der Personal- und Betriebsversammlungen

Schlump2

Ein Mitglied des Bundesvorstandes hat an folgenden Veranstaltungen für unsere Gewerkschaft teilgenommen:

10.02.2023 Betriebsversammlungen der Fa. Transdev Süd-West in Duisburg

23.06.2023 Personalversammlung Landschaftsverband Rheinland - Heilpädagogik

29.08.2023 Personalversammlung Landschaftsverband Westfalen-Lippe - Klinik Lippstadt

31.08.2023 Personalversammlung Landschaftsverband Westfalen-Lippe - Klinik Warstein

Gesellschafts-politische Meinung aus dem Vorstand der DuVG

NICHT MECKERN – MITMISCHEN!

Von Joachim Brockpähler (Dresden) Bundesvorstandsmitglied

Eine glückliche Zukunft gewinnen wir nur, wenn wir aus der Geschichte lernen, wenn wir uns neu um den Frieden in Europa bemühen und wenn wir im Geiste unseres demokratischen Rechtsstaates das Miteinander mit unseren Mitmen­schen suchen, egal wo sie herkommen. In Deutschland stoßen wir bei diesem Bemühen bei diversen Problemgruppen an Grenzen: bei Ewiggestrigen (wie „Reichsbürgern“), bei gewaltsuchenden Hooligans, korrupten arabischen Clans und sonstigen ide­ologisch Verwirrten und Entwurzelten, die unserem Rechts­staat entrückt sind und uns außerhalb jeder wissenschaftli­chen Rationalität zu­weilen mit „alternativen Fakten“ manipulieren wollen. Für diese Problemgrup­pen sind eher Poli­zei, Staatsanwälte, Verfassungsschützer, Kriminalisten, Ge­richte, Psychologen und / oder Psychiater zuständig. Diese zuständigen Kräfte gilt es, robust und adäquat einzusetzen. Denn wir haben er­kannt, dass sich das Tolerieren gefährlicher Parallelwelten rächt.

Weiterlesen

Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 14.02.2023                                         
Raus aus der gefährlichen Sackgasse des öffentlichen Dienstes!

Der Bundesvorstand der Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG) hat zu den seit Ende 2022 vom Vorsitzenden des Deutschen Beamtenbundes (DBB), Ulrich Silberbach, kommunizierten Klagen wegen angeblich 360.000 fehlender Beschäftigter im öffentlichen Dienst Position bezogen: (siehe Pdf)

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Pressemitteilung.pdf)Pressemitteilung716 KB

Herausforderungen

Herausforderungen für eine vernünftige Personalpolitik für den öffentlichen Dienst


Der Bundesvorstand der Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG) hat zu den seit Ende 2022 vom Vorsitzenden des Deutschen Beamtenbundes (DBB), Ulrich Silberbach, kommunizierten Klagen wegen 360.000 fehlender Beschäftigter im öffentlichen Dienst Position bezogen.

Weiterlesen