Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG)


Die Repräsentanten und Vorstände der DuVG arbeiten ehrenamtlich auf der Basis
des Grundgesetzes mit unumstößlichen ethischen und moralischen Werten,
deshalb können wir die Mitgliedsbeiträge so gering halten und das bei
entsprechender Qualität und Leistung.

slide image 1

Dienstleistung Verkehr

Betriebsratswahlen bei der Transdev Süd-West GmbH

Betriebsratswahlen bei der Transdev Süd-West GmbH

Am 19.05.2022 fand bei der Transdev Süd-West GmbH eine Betriebsratswahl statt.

Mit einer Wahlbeteiligung von 78,7 % der Wahlberechtigten erhielten unsere Mitglieder der Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG)

71,4 % der abgegebenen gültigen Stimmen.

Unser Dank an alle Wähler und Wählerinnen!
Dem neugewälten Betriebsratmitgliedern wünschen wir viel Kraft und Erfolg bei Ihrer schwierigen Aufgabe.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Dank an Wähler TransdevSüdWest.pdf)Dank an Wähler336 KB

Betriebsratswahlen bei der Vetter GmbH

Betriebsratswahlen bei der Vetter GmbH

Am 19.05.2022 fand bei der Vetter GmbH eine Betriebsratswahl statt.

Mit einer Wahlbeteiligung von 73 % der Wahlberechtigten erhielt unsere Liste Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG)

64,7 % der abgegebenen gültigen Stimmen.

Unser Dank an alle Wähler und Wählerinnen!
Dem neugewälten Betriebsratmitgliedern wünschen wir viel Kraft und Erfolg bei Ihrer schwierigen Aufgabe.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Dank an Wähler.pdf)Dank an Wähler336 KB

Betriebsratswahl Transdev Süd-West GmbH


Erfolgreiche Betriebsratswahl bei dem Omnibusunternehmen Transdev Süd-West GmbH am 25.03.2020

Am 25.03.2020 fand die Wahl zu einem neu zu wählendem Betriebsrat in dem Omnibusunternehmen Transdev Süd-West GmbH statt.

Die Neuwahlen waren jetzt erforderlich, weil die Mehrzahl der amtierenden Betriebsräte das Unternehmen verlassen haben.

Weiterlesen

Tagung der Tarifkommission

Tagung der Tarifkommission
  Die Tarifkommission der
  Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft (DuVG) für das
  private Omnibusgewerbe tagte a
m 10.01.2020 in
  Mönchengladbach zum Gedankenaustausch.

  Der Lohn- und Manteltarifvertrag wurden zuvor zum 31.12.2019
  gekündigt.

Der Nachwuchsmangel auf dem Arbeitsmarkt des privaten Omnibusgewerbes macht es den Unternehmen nicht gerade leicht wettbewerbsfähig zu bleiben.
Deshalb ist es notwendig den Beruf des Busfahrers/Busfahrerin auch finanziell und sozial aufzuwerten.

Das haben die Arbeitskräfte in diesem Gewerbe auch verdient.

Der Manteltarifvertrag und der Lohntarifvertrag sollen an den neuen Gegebenheiten angepasst werden.

Immer mehr Busunternehmen ergänzen ihr Tätigkeitsfeld um den Schülerverkehr in den Kommunen, Hol- und Bringe dienst für die Rehamaßnahmen mit Kleinbussen und sollen den Transport von behinderten Menschen sicher stellen.

Der Manteltarifvertrag muss den neuen Gegebenheiten angepasst werden. Einzelheiten hierzu wurden erarbeitet und sollen in den Tarifgesprächen mit den Arbeitgebern ausgehandelt werden.